Miet- und Reisebedingungen

Miet- und Reisebedingungen 

Liebe Angler,wir hoffen, dass wir Sie für eines unserer Angebote interessieren können. Um einen reibungslosen und stressfreien Urlaub zu garantieren, beachten Sie die nachfolgenden Miet- und Reisebedingungen, die Sie mit Ihrer Unterschrift unter Ihre Reiseanmeldung in ihrer Gesamtheit verbindlich anerkennen. Die nachfolgenden „Miet- und Reisebedingungen” ergänzen die Paragraphen 651 a ff. BGB und bilden die rechtliche Grundlage für die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen als Reiseteilnehmer und uns als Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

1. Reiseabschluss 

Wir bitten Sie um genaue Kenntnisnahme unserer nachfolgenden Allgemeinen Reise- und Geschäftsbedingungen welche die §§ 651 a-m BGB und die §§ 4 - 11 BGB-InfoV ergänzen und Ihnen vor Ihrer Buchung vollständig übermittelt worden sind, da Sie mit Ihrer Buchung diese in ihrer Gesamtheit verbindlich anerkennen. Sofern wir nur als Reisevermittler auftreten, haften wir nicht für die Leistungserbringungen durch den Veranstalter, sondern lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der Reise. Mit der mündlichen, fernmündlichen oder schriftlichen Anmeldung einer Reise bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Der Reisevertrag wird verbindlich, wenn wir den Preis der Reise schriftlich bestätigt haben. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragserfüllung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine gesonderte Verpflichtung ausdrücklich und gesondert erklärt. Weicht der Inhalt der Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, liegt ein neues Angebot vor, an das wir für 10 Tage gebunden sind. Der Vertrag kommt zustande, wenn Sie uns innerhalb dieser Frist Ihr Einverständnis erklären.

2. Leistungen

Für die vertraglichen Leistungen im Buchungszeitraum sind grundsätzlich die Leistungsbeschreibungen im gültigen Katalog bzw. Flyer, Internet und der hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung maßgebend. Wir behalten uns ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluß jederzeit eine Änderung der Leistungsbeschreibung zu erklären, über die der Reisende vor Buchung selbstverständlich informiert wird. Bei Flügen obliegen die endgültigen Flugzeiten dem Veranstalter und werden mit Flugschein mitgeteilt. Vorabinformationen über Flugzeiten sind unverbindlich.

3. Leistungs- und Preisänderungen

3.1 Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit diese unerheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, insbesondere soweit die geänderten Leistungen nicht mit Mängeln behaftet sind.

3.2 Wir behalten uns vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse entsprechend wie folgt zu ändern. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so können wir den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: a) Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung können wir vom Reisenden den Erhöhungsbetrag verlangen. b) In anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenen Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz können wir vom Reisenden verlangen. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber uns erhöht, so kann der Reisepreis um den entsprechenden anteiligen Betrag heraufgesetzt werden. Bei der Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für uns verteuert hat.


3.3 Eine Erhöhung ist nur zulässig, wenn zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für uns nicht vorhersehbar waren. Im Fall einer nachträglichen Änderung des Reisepreises haben wir den Reisenden unverzüglich zu informieren. Preiserhöhungen ab dem 20 Tag vor Reiseantritt sind unwirksam. Falls Preiserhöhungen 5 % übersteigen oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühr vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von uns über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung uns gegenüber geltend zu machen.


3.4 Nachträgliche Änderungen unserer Angebote (hinsichtlich der Berichtigung von Irrtümern oder Rechenfehlern) bleiben bis zur schriftlichen Bestätigung durch uns vorbehalten. Erfolgen sie erst mit der Bestätigung, wird auf Punkt 1 dieser Reisebedingungen verwiesen.


4. Zahlung

4.1 Bei Vertragsschluss leistet der Reisende sofort bzw. innerhalb von 7 Tagen gegen Aushändigung der Bestätigung inkl. Sicherungsschein eine Anzahlung von i.d.R. 20 % des Reisepreises. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet.


4.2 Falls eine Anzahlung nicht vertragsgemäß gezahlt wird, können wir nach Mahnung und Fristsetzung den Vertrag unter Anwendung der Stornopauschalen kündigen. Der Restreisepreis ist 4 Wochen vor Reiseantritt fällig.

4.3 Bei Buchungen die ab dem 28. Tag vor Reisebeginn (kurzfristige Buchungen) getätigt werden ist der volle Reisepreis sofort fällig.

4.4. Die Beträge für An- und Restzahlung und gegebenenfalls Stornierung ergeben sich aus der Bestätigung. Der Reisende sollte beachten, dass die Unterlagen erst nach vollständiger Zahlung bzw. vollständigem Zahlungseingang versandt werden.

4.5 Wenn bis zum Reiseantritt der Reisepreis insgesamt nicht vollständig bezahlt ist, kann der Vertrag nach Mahnung und Nachfristsetzung aufgelöst werden. Wir können als Entschädigung Rücktrittsgebühren entsprechend der unten angefügten Stornostaffeln verlangen, es sei denn, dass bereits zu diesem Zeitpunkt ein erheblicher Reisemangel vorliegt.

4.6 Zahlungen erfolgen i.d.R. durch Überweisung. Zahlungen per Paypal über das Internet sind ebenfalls möglich bitte senden Sie dann das Geld an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" style="color: rgb(0, 0, 0); text-decoration: underline; font-weight: bold; ">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.7 Ausrüstungsgegenstände, die bei uns im Zusammenhang mit der gebuchten Reise gekauft werden, sind vor Reisebeginn zu bezahlen. Sollten die Gegenstände vor Reisebeginn nicht oder nicht vollständig bezahlt sein, behalten wir uns ein Zurückbehaltungsrecht der Gegenstände und/oder der Reiseunterlagen bis zur vollständigen Bezahlung vor.

4.8. Eine angemessene Kaution darf vor Ort bei der Überlassung von Wertgegenständen, Booten, Motoren und Ferienhäuser o.ä. verlangt werden.

5. Rücktritt durch den Reisenden

5.1 Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Die Erklärung (empfohlen schriftlich) wird an dem Tag wirksam, an dem sie bei uns eingeht. Für die entstandenen Aufwendungen bei den getroffenen Reisevorkehrungen verlangen wir Ersatz. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und eine eventuell anderweitige Verwertung der Reiseleistungen zu berücksichtigen. Es bleibt dem Reisenden unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind, als die vom Reiseveranstalter in der Pauschale angegebenen Kosten. Dem Rücktritt steht der Fall gleich, dass ein Reiseteilnehmer aus Gründen, die der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat, die Reise nicht antritt.

5.2 Rücktrittsgebühren/StornokostenDer Teilnehmer kann jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. Aus Beweissicherungsgründen wird Schriftform empfohlen. Darüber hinaus entstehen nachfolgende Kosten (in % vom Reisepreis):

 

- bis 8 Wochen vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises

- ab 8 Wochen vor Reisebeginn: 100% des Reisepreises


(Wir empfehlen unseren Kunden den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, welche bis spätestens 14 Tage nach Versand der Reisebestätigung gebucht werden sollte.)

 

Maßgeblich für die Fristberechnung ist der Eingang der Stornierung bei Knurris Angeltouren. Es bleibt dem Teilnehmer unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrige Kosten entstanden sind, als die vom Reiseveranstalter in der Pauschale angegebenen Kosten.
Transfers: 25,00 Euro Bearbeitungsgebühr pro Buchung.Bei Nichtantritt der Reise: 100 % des Reisepreises.

6. Ersatzteilnehmer 

Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass eine dritte Person in seine Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Es bedarf dazu der Mitteilung an uns. Wir können dem Wechsel in der Person widersprechen, wenn die Ersatzperson den besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine Ersatzperson an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers, sind wir berechtigt, die durch die Teilnahme der Ersatzperson entstandenen Mehrkosten zu verlangen. Es werden pauschal 30,00 Euro pro Person erhoben. Der Nachweis nicht entstandener Kosten oder wesentlich niedrigerer Kosten bleibt dem Reisenden unbenommen. Für den Reisepreis und für die durch Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten haften der ursprünglich angemeldeten Teilnehmer und die Ersatzperson als Gesamtschuldner.

7. Umbuchungen

Vor Reisebeginn wird eine Umbuchung/Namensänderung mit 25,00 Euro berechnet. Für geänderte Sonderflüge werden zusätzlich 50,00 Euro pro Person belastet. Ansonsten gelten die Bedingungen der Flug- oder Fährgesellschaften. Rücktritts-, Umbuchungs- und Änderungserklärungen sollten im Interesse des Reisenden und aus Beweisgründen in jedem Fall schriftlich erfolgen. Die daraus entstehenden Gebühren sind sofort fällig.

8. Rücktritt durch den Veranstalter

Bei nichterreichen der erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen bei Gruppenreisen, behalten wir uns vor die Reise bis spätesten 6 Wochen vor Start abzusagen.
Wir sind bemüht den Reisenden selbstverständlich zu einem früheren Zeitpunkt, sobald ersichtlich wird, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann zu informieren. Die Absage wird dem Reisenden unverzüglich zugeleitet. Der Reisende erhält den gesamten eingezahlten Reisepreis zurück.


9. Kündigung aufgrund außergewöhnlicher Umstände

Die Kündigung des Reisevertrages ist für den Reisenden und für uns möglich, wenn die Durchführung der Reise durch höhere Gewalt (z. B. durch Krieg, innere Unruhen, Naturkatastrophen etc.) erheblich beeinträchtigt, erschwert oder gefährdet wird. Wir zahlen dann den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück, können jedoch für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

Reisehinweise des Auswärtigen Amtes erhält der Reisende im Internet unter www.auswaertigesamt.de oder unter Tel.: 030-50002000.

10. Versicherungen

Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung der Europäischen Reiseversicherung wird dringend empfohlen. Im Versicherungsfall richten Sie bitte eine Schadensmeldung unverzüglich an die Europäische Reiseversicherung AG, Schadenabteilung, Postfach 80 05 45, 81605 München, Tel.: 089-41864309. Gleichzeitig bitten wir Sie, die Reise bei uns zu stornieren. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Zusatzversicherung, um Personen- und Sachschäden ebenfalls abzusichern.

11. Abhilfe / Minderung / Kündigung

11.1 Sollte die Reiseleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, so kann der Reisende innerhalb angemessener Zeit Abhilfe verlangen. Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, Schäden zu vermeiden bzw. gering zu halten und die in den Reiseunterlagen angegebenen Stellen bzw. Personen zu benachrichtigen. Sollte der Reisende wider Erwarten Grund zu Beanstandungen haben, so hat er sich unverzüglich an die Reiseleitung, an den Vertragspartner bzw. an die in den Reiseunterlagen angegebenen Servicestellen zu wenden. Können die Beanstandungen des Reisenden am Ort nicht oder nicht hinreichend behoben werden, so ist Knurris Angeltouren telefonisch unter 0175-1779861, per Telefax unter 01212-5-10305008 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu unterrichten.

Knurris Angeltouren wird jede zur Verfügung stehende Möglichkeit nutzen, um die Leistungsstörung zu beheben oder dem Reisenden eine mindestens gleichwertige Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Bei schuldhafter Unterlassung der Mängelanzeige entfällt eine Minderungs- oder Schadensersatzverpflichtung des Reiseveranstalters. Er kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbringt.

11.2 Der Reisende kann nach Rückkehr von der Reise eine Minderung des Reisepreises verlangen, falls Leistungen nicht vertragsgemäß erbracht worden sind und er es nicht schuldhaft unterlassen hat, den Mangel anzuzeigen.

11.3 Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leisteten wir innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Reisevertrages - in seinem eigenen Interesse und aus Beweisgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung - kündigen. Der Reisende schuldet uns den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese für ihn von Interesse waren. Bei Vorliegen eines Mangels kann der Reisende unbeschadet der Minderung des Reisepreises oder Kündigung Schadensersatz verlangen, es sei denn, der Mangel beruht auf einem Umstand, den wir nicht zu vertreten haben. Er kann Schadensersatz auch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit verlangen, wenn die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt worden ist.


12. Haftung / Haftungsbeschränkung / Schadensersatz

12.1 Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist insgesamt auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden von uns weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird. Die Beschränkung der Haftung auf den dreifachen Reisepreis gilt auch, soweit wir für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich gemacht werden. Deliktische Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

12.2 Wir geben weder Fanggarantien noch haften wir für die Qualität gefangener Fische. Wir übernehmen keine Haftung für die Auswirkungen der Berufsfischerei, kurzfristige Veränderungen der örtlichen Angelvorschriften nach Abschluss des Reisevertrags und wetterbedingte Beeinträchtigungen vor Ort. 12.3 Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Schäden, die unter Alkoholeinfluss verursacht werden, ausschließlich zu Lasten des Verursachers gehen. Das gilt insbesondere für das Führen von Wasserfahrzeugen.

12.4 Für alle Schadensersatzansprüche gegen uns aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haften wir bei Sachschäden bis 4.100,00 Euro. Übersteigt diese Summe den dreifachen Reisepreis, ist die Haftung auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten je Reisendem und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Abkommen bleiben von der Beschränkung unberührt. Wir haften nicht für Störungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen gekennzeichnet und lediglich vermittelt werden (z. B. Beförderungsleistungen).

13. Ansprüche / Verjährung

13.1 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise (§§ 651 c bis 651 f BGB) sind innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Reiseende gegenüber Knurris Angeltouren, An den Fuchsbergen 23, 14974 Ludwigsfelde geltend zu machen, andernfalls erlöschen sie.

Die Anspruchsanmeldung sollte im eigenen Interesse unbedingt schriftlich erfolgen. Nach Fristablauf kann der Reisende Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden gehindert war, die Frist einzuhalten.

13.2 Ansprüche aus §§ 651 c - 651 f BGB verjähren ein Jahr nach Reiseende. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren nach drei Jahren. Die Abtretung von Ansprüchen gegen den Veranstalter ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter Familienangehörigen.

14. Pass-, Zoll- und Impfbestimmungen

Der Reiseveranstalter steht dafür ein, Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Für die Einhaltung der Pass-, Zoll- und Impfbestimmungen ist der Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Kosten, die aus Nichtbeachtung entstehen, gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers.

15. Allgemeines

Für unverlangt eingesandtes Fotomaterial und Manuskripte gehen die Rechte an uns über. Gleiches gilt für im Rahmen unseres Fotowettbewerbes eingesandtes Material.

15.1 Der Reisende, seine Begleiter und die von allen mitgeführten Sachen sind während des Aufenthaltes im Objekt nicht durch den Veranstalter versichert.

15.2 Mängel und Schäden im und am Ferienobjekt müssen umgehend beim Besitzer/Ansprechpartner vor Ort oder bei Knurris Angeltouren gemeldet werden.

15.3 Wechseltage: Grundsätzlich ist Sonnabend der An- und Abreisetag. Bei Abweichungen finden Sie einen Hinweis im Katalogtext oder im Angebot. Wenn nicht ausdrücklich andere Zeiten genannt werden, erfolgt die Übernahme der Unterkunft am Anreisetag ab 15:00 Uhr. Am Abreisetag sollte die Unterkunft bis 11:00 Uhr verlassen werden. Andere Zeiten/Wechseltage sind jederzeit möglich und zu vereinbaren.

15.4 Handgepäck: Bitte beachten Sie, dass sich bei Flug- und Fähranreise in Ihrem Handgepäck keine verbotenen Gegenstände befinden – aufgrund der Änderungen bei vielen Fluglienien und Fähren bitten wir Sie, sich vor Reiseantritt selbst bei den jeweiligen Gesellschaften zu informieren


16. Datenschutz

Alle uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.

17. Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht. Klagen gegen den Reiseveranstalter sind an dessen Sitz zu erheben. Gerichtsstand für Vollkaufleute wie für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder persönlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Sitz des Veranstalters maßgebend.

18. Kontakt

Knurris Angeltouren 
An den Fuchsbergen 23 
14974 Ludwigsfelde 

Tel.: 0175 1779861 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Vertreten durch den Geschäftsführer: Ralf Herold

Alle Angaben entsprechen dem Stand November 2006.